Film ab! Studentinnen filmen Interview mit Bruder Michael

Mit einem Videoprojekt schließen vier Studentinnen der Sozialen Arbeit an der IUBH ein lehrreiches Semester ab.

Während des vergangenen Sommersemesters begleitete Br. Michael ein Seminar der IUBH (hier geht es zur Newsmeldung: https://www.franziskustreff.de/franziskustreff/aktuelles-aus-dem-franziskustreff/hochschule-trifft-praxis-im-franziskustreff/). Gemeinsam mit Professor Dr. Meyer beleuchtete er Fragestellungen rund um das Thema Obdachlosigkeit. Alisa, Viktoria Katharina und Lena haben das Seminar besucht und sich dazu entschlossen, für ihr Abschlussprojekt ein Video im Franziskustreff zu drehen.

Mit ihrem Projekt möchten die Studentinnen den Franziskustreff so zeigen, wie sie ihn erlebt haben: „Die Menschen werden hier wertgeschätzt, es geht sehr familiär zu“, erzählt Lea, im Rückblick. Neben der offenen Atmosphäre ist den Studentinnen vor allem auch die Niedrigschwelligkeit aufgefallen: „Soziale Arbeit kann die Menschen nur erreichen, wenn sie sich auf sie einstellt. Es geht nicht darum, Menschen in Angebote hineinzudrängen. Das muss man als Sozialarbeiter auch akzeptieren lernen,“ erklärt Katharina.

Dass es wichtig ist, die Menschen, mit denen man arbeitet, zu respektieren, wurde den Studentinnen auch während den Aufnahmen für ihren Projektfilm bewusst. Als sie im Frühstücksraum filmen wollten, sprach sie ein Gast an und bat darum, nicht gefilmt zu werden. Für Bruder Michael ist das eine wertvolle Einsicht: „Bei Sozialer Arbeit geht es auch immer darum, sich selbst zu hinterfragen“, erklärt er später im Interview. „Jeder Mensch hat das Bedürfnis nach Privatsphäre. Das gilt auch für unsere Gäste. Es ist uns wichtig, ihnen zu zeigen, dass der Franziskustreff für sie ein sicherer Raum ist.“

Wir hoffen, dass die Studentinnen nützliche Erfahrungen und Einblicke im Franziskustreff sammeln konnten und drücken die Daumen für das weitere Studium!

Studentinnen und Bruder Michael