Wie ein Kapuziner-Projekt in die CSR-Strategien von Unternehmen passt

 
 

Der Franziskustreff bietet obdachlosen und armen Mitmenschen in der Innenstadt von Frankfurt am Main ein reichhaltiges Frühstück an. Diese Einrichtung gehört zur gemeinnützigen Franziskustreff-Stiftung. Obdachlose und bedürftige Menschen erhalten hier täglich ein Frühstück am Platz serviert. Das Besondere: Sie werden nach ihren Wünschen gefragt. Ihnen wird auch fachliche Sozialberatung angeboten. Über 60 Ehrenamtliche helfen mit, angeleitet von hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit den Corona-Distanz-Regeln werden täglich bis zu 110 Gäste empfangen, sonst sind es bis zu 180. Viele Wohltäterinnen und Wohltäter tragen die Einrichtung mit ihren Spenden. Die erlebte Gastfreundschaft ermutigt manche Gäste, neu anzufangen. Die Stiftung berät sie dabei sozial und entwickelt Projekte, die ihnen zu einem selbständigen Wohnen verhelfen. Mit Kooperationspartnern versorgt die Franziskustreff-Stiftung außerdem ihre bedürftigen Gäste medizinisch und beteiligt sich an einer Winterübernachtung mit 25 Plätzen.

Corporate Social Responsibility

Die Franziskustreff-Stiftung will nun einen neuen und innovativen Weg gehen, um zusätzliche Stiftungsmittel zu akquirieren. Sie wird versuchen, Unternehmen aus dem Frankfurter Raum zu gemeinsamen CSR-Projekten zu gewinnen. Da Unternehmen zunehmend ihre Verantwortung auch für die Gesellschaft erkennen, man nennt das Corporate Social Responsibility (CSR), entwickeln sie neben ihren Geschäftsstrategien sogenannte Nachhaltigkeitsstrategien, die ökologische und soziale Ziele verfolgen, die über entsprechende Projekte umgesetzt werden und über die in jährlichen Nachhaltigkeitsberichten eine interessierte Öffentlichkeit informiert wird. Eines dieser sozialen Projekte könnte nun eine Kooperation mit der Franziskustreff-Stiftung sein. Hierzu müssen die CSR-Interessen des Unternehmens und die Ziele der Franziskustreff-Stiftung in Einklang gebracht werden. Für die Entwicklung des Konzepts und das vertraut machen der Mitarbeiter mit der neuen Vorgehensweise lässt sich die Franziskustreff-Stiftung von einem spezialisierten Berater unterstützen.

Sie haben Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten mit der Franziskustreff-Stiftung?

Herr Zaráte berät Sie gern.

Franziskustreff
- Franziskustreff-Stiftung -
Schärfengäßchen 3
60311 Frankfurt

Rubén Zárate
Bereichsleiter Wohltäter-Beratung
Telefon: +49 (0) 69 297 296 441
Mobil: +49 (0) 151 675 04829
Email: ruben.zarate@franziskustreff.de